Person

Dr. phil.

Jens Knispel

Projektmitarbeiter

Jens Knispel
Institut für Psychologie

Adresse

Adresse: 

Institut für Psychologie RWTH Aachen

Jägerstraße 17-19

D-52066 Aachen

Büro: Raum 226, Gebäudenummer 6010

Kontakt

WorkPhone
Telefon: 0241/80-93535
Fax Fax: 0241/80-92318

Sprechstunde

Nach Vereinbarung
 

Lehre

Sommersemester

  • Seminar „Gesundheitspsychologische Diagnostik“ (M.Sc.)

  • Seminar „Instrumente der rehabilitationsbezogenen Diagnostik“ (auslaufend, PO14) (M.Sc.)

  • Statistikkurs für SPSS

Wintersemester

  • Projektseminar „Gesundheitspsychologie“ (M.Sc.)

  • Projektseminar „Bedingungen für erfolgreiche berufliche Rehabilitation“ (auslaufend, PO14) (M.Sc.)

  • Statistikkurs für SPSS

Dissertation

https://www.opend.org/dissertation/die-vergangenheit-im-kopf-die-zukunft-im-blick

Projektarbeit

Laufende Projekte:

FREEMI

Entwicklung LTA

Abgeschlossenes Projekte:

RehaFuturReal

RehaFuturReal-II

Publikationen und Präsentationen

2021

  • Knispel, J., Finke, K., &. Arling, V. (2021). Erprobung und Evaluation des erwerbsbiografischen Interviewleitfadens Reha-EBL mit psychisch erkrankten Teilnehmern einer beruflichen Rehabilitationsmaßnahme. In Deutsche Rentenversicherung Bund (Hrsg.), 30. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium, Bd. 123 (S. 79-81). Online-Kongress: DRV-Schriften.
  • Knispel, J., Slavchova, V., &. Arling, V. (2021). Das soziale Netzwerk als Ausgangspunkt für Präventionsmaßnahmen zum Erhalt der psychischen Gesundheit von Studierenden. In Deutsche Rentenversicherung Bund (Hrsg.), 30. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium, Bd. 123 (S. 237-239). Online-Kongress: DRV-Schriften.

2020

  • Arling, V., Grotenburg, A., Küppers, P. & Knispel, J. (2020). Wege in die berufliche Rehabilitation – retrospektive Interviews mit Teilnehmern beruflicher Rehabilitationsmaßnahmen. In Deutsche Rentenversicherung Bund (Hrsg.), 29. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium, Bd. 120 (S. 146-148). Hannover: DRV-Schriften.
  • Knispel, J. &. Arling, V. (2020). Die Relevanz des erwerbsbiografischen Bewältigungsprozesses für den Umschulungskontext. In Deutsche Rentenversicherung Bund (Hrsg.), 29. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium, Bd. 120 (S. 157-159). Hannover: DRV-Schriften.
  • Knispel, J. &. Arling, V. (2020). Erwerbsbiografische Erfahrungen von beruflichen Rehabilitanden als Zugang zu persönlichkeitsbezogenen Selbstbewertungen. In Deutsche Rentenversicherung Bund (Hrsg.), 29. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium, Bd. 120 (S. 440-443). Hannover: DRV-Schriften.
  • Knispel, J. &. Arling, V. (2020). RehaFuturReal: Welche Selbsteinschätzungsmaße spielen eine Rolle für den Arbeitsstatus nach dem LTA-Prozess? In Deutsche Rentenversicherung Bund (Hrsg.), 29. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium, Bd. 120 (S. 162-164). Hannover: DRV-Schriften.
  • Knispel, J. &. Arling, V. (2020). Unterscheiden sich arbeitslose und in Arbeit befindliche Versicherte in Bezug auf ihre LTA-Leistungen und Reintegration? In Deutsche Rentenversicherung Bund (Hrsg.), 29. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium, Bd. 120 (S. 150-152). Hannover: DRV-Schriften.

2019

  • Arling, V. & Knispel, J. (2019). RehaFuturReal: Psychologische Selbsteinschätzung von arbeitslosen Versicherten ohne und mit Case-Management-Einstufung im Vergleich. In Deutsche Rentenversicherung Bund (Hrsg.), 28. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium, Bd. 117 (S. 241-244). Berlin: H. Heenemann GmbH & Co. KG.
  • Knispel, J. & Arling, V. (2019). Erwerbsbiografien im Fokus – worauf achten Anwender der beruflichen Rehabilitation in der Arbeit mit dem Teilnehmer? In Deutsche Rentenversicherung Bund (Hrsg.), 28. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium, Bd. 117 (S. 201-204). Berlin: H. Heenemann GmbH & Co. KG.
  • Knispel, J. (2019). Die Vergangenheit im Kopf, die Zukunft im Blick – die Relevanz von der Erwerbsbiografie für die berufliche Rehabilitation (Dissertation). Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen. Verfügbar unter https://publications.rwth-aachen.de/record/771324/files/771324.pdf

2018

  • Arling, V., Benke, J., Held, R. & Knispel, J. (2018). Einsatz eines Planungskompetenztrainings im RehaAssessment® - eine Machbarkeitsstudie. In Deutsche Rentenversicherung Bund (Hrsg.), 27. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium, Bd. 112 (S. 47-50). Berlin: H. Heenemann GmbH & Co. KG.
  • Arling, V., Knispel, J. & Slavchova, V. (2018). Die Bedeutsamkeit freiwilliger Teilnahme von Rehabilitanden an einer wissenschaftlichen Studie im beruflichen Umschulungskontext. Berufliche Rehabilitation.
  • Arling, V., Knispel, J., Thielecke, J. & Slavchova, V. (2018). Evaluation des ‚Prozessprofiling und Prozessmonitoring‘– Ein Rückblick auf fünf Jahre Praxis in der beruflichen Rehabilitation. In Deutsche Rentenversicherung Bund (Hrsg.), 27. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium, Bd. 112 (Poster). Berlin: H. Heenemann GmbH & Co. KG.
  • Knispel, J. & Arling, V. (2018). RehaFuturReal®: Die Relevanz psychologischer Selbsteinschätzungsmaße für den erfolgreichen Verbleib von Versicherten in Arbeit. In Deutsche Rentenversicherung Bund (Hrsg.), 27. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium, Bd. 112 (S. 245-248). Berlin: H. Heenemann GmbH & Co. KG.
  • Knispel, J. & Arling, V. (2018). Einstieg ins erwerbsbiographische Leben: Motive zur (Erst-) Berufswahl bei beruflichen Rehabilitanden. In Deutsche Rentenversicherung Bund (Hrsg.), 27. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium, Bd. 112 (S. 143-145). Berlin: H. Heenemann GmbH & Co. KG.

2017

  • Knispel, J., Spijkers, W. & Arling, V. (2017). RehaFuturReal®: Soziodemografische und psychologische Prädiktoren für die Beratungszufriedenheit aus Sicht der Versicherten. In Deutsche Rentenversicherung Bund (Hrsg.), 26. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium, Bd. 111 (S. 219-221). Berlin: H. Heenemann GmbH & Co. KG.
  • Thielecke, J., Knispel, J., Spijkers, W. & Arling, V. (2017). Die Passung der beruflichen Interessen mit den Berufsempfehlungen aus dem RehaAssessment® und Zusammenhänge mit der beruflichen Selbstwirksamkeit. In Deutsche Rentenversicherung Bund (Hrsg.), 26. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium, Bd. 111 (S. 217-218). Berlin: H. Heenemann GmbH & Co. KG.

2016

  • Arling, V., Knispel, J., & Spijkers, W. (2016). RehaFuturReal®: Evaluation der Implementierung und Umsetzung – Ein Ergebnisüberblick. Die Rehabilitation, 55(4), 230-237. doi: 10.1055/s-0042-10685.
  • Arling, V., Slavchova, V., Knispel, J. & Spijkers, W. (2016). Der Einfluss von Persönlichkeit und Motivation auf den erfolgreichen Abschluss einer beruflichen Umschulungsmaßnahme. Berufliche Rehabilitation,309(2), 103-114.
  • Arling, V., Knispel, J. & Spijkers, W. (2016). RehaFuturReal®: Evaluation der Implementierung und Umsetzung – Ein Ergebnisüberblick. Die Rehabilitation, 4, 230-237.
  • Arling, V., Knispel, J., Pasch, S., Schäfer, S. & Spijkers, W. (2016). RehaFuturReal®: Wissenschaftliche Evaluation der formalen Implementierung und inhaltliche Umsetzung. In Deutsche Rentenversicherung Bund (Hrsg.), 25. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium, Bd. 109 (S. 269-272). Berlin: H. Heenemann GmbH & Co. KG.
  • Knispel, J., Birringer, N., Semrau, F., Spijkers, W. & Arling, V. (2016). Einfluss der Bewertung des RehaAssessments® auf die subjektive Reintegrationsprognose. In: I. Fritsche (Hrsg.). Beitrag zum 50. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie. Leipzig, 18. – 22. September 2016. (S. 754) Lengerich: Pabst Verlag.
  • Arling, V., Slavchova, V., Knispel, J., & Spijkers, W. (2016). Die Bedeutsamkeit von Persönlichkeitsfaktoren für den beruflichen Rehabilitationserfolg. Die Rehabilitation, 55(1), 6–11. https://doi.org/10.1055/s-0041-109094

2015

  • Arling, V., Knispel. J., Ritter, A., & Baumann, M. (2015). Does enhancing consciousness for strategic planning processes support the effectiveness of problem-based learning concepts in biomedical education? Current Directions in Biomedical Engineering, 1, 556-557. doi: 10.1515/cdbme-2016-0001
  • Knispel, J., Arling, V., & Spijkers, W. (2015). Wie kann die Selbstreflexion bei beruflichen Rehabilitanden gefördert werden? – Ein Planungskompetenztraining bei einem freien Bildungsträger? Berufliche Rehabilitation, 29(2), 188-195.

2014

  • Knispel, J. (2014). LaTeX für Psychologie. Die TEXnische Komödie, 2014 (4), 25-28.
  • Slavchova, V., Knispel, J., Arling, V. & Spijkers, W. (2014). Erwartungen an eine gelungene Reha-Fachberatung aus pro- und retrospektiver Sicht. Berufliche Rehabilitation, 28 (4), 395-405.
  • Knispel, J. (2014). Konzeption und Erprobung eines Nachsorge-Programms in einer beruflichen Rehabilitationseinrichtung basierend auf dem Planungskompetenztraining mit abschließender Evaluation und Bedarfsanalyse (Thesis).

2013

  • Quattelbaum, B., Knispel, J., Falk, B., & Schmitt, R. (2013). Tolerancing subjective and uncertain customer requirements regarding perceived product quality. Proceedings of the Institution of Mechanical Engineers, Part B: Journal of Engineering Manufacture, 227(5), 702–708. doi:10.1177/0954405412471609