Psychologie mit Schwerpunkt Auditive Kognition: Sabine Schlittmeier

 

Menschliche Leistung und subjektives Wohlbefinden werden durch die akustische Umwelt beeinflusst. Dabei kann das, was wir hören, relevant für die aktuelle Tätigkeit sein, z.B. die Äußerungen eines Gesprächspartners oder die Betriebsgeräusche eines Arbeitsgeräts, oder auch irrelevant, z.B. wenn in einem Großraumbüro konzentriert und ruhig gearbeitet werden muss, während die Kollegen im Hintergrund sprechen. Welche Eigenschaften der Schalle und ihrer Hörbedingungen hier jeweils ausschlaggebend für kognitive Leistung, subjektives Empfinden und die Schallbewertung sind, steht im Zentrum der Forschung am Lehr- und Forschungsgebiet (LuF) „Psychologie mit dem Schwerpunkt Auditive Kognition“.

Für Informationen zu den Forschungsschwerpunkten, dem Team des Lehr- und Forschungsgebiets, sowie zu Bachelor- und Masterarbeiten navigieren Sie bitte über das Menü.

Das Lehr- und Forschungsgebiet (LuF) „Psychologie mit dem Schwerpunkt Auditive Kognition“ ist eine Stiftungsprofessur der HEAD-Genuit-Stiftung.

  Auditive Kognition Urheberrecht: Sabine Schlittmeier